Artikel getaggt mit Grübbel

Mal wieder Neuigkeiten von…

Anne und Moritz. Die beiden haben mit Grübbel gebaut und sind bereits im vergangenen Jahr eingezogen. Jetzt melden sie sich mit ihrem Baublog wieder einmal zu Wort.

“… Ansonsten geht’s uns gut; da wir nur noch kleine Baustellchen haben [...] gibt’s hier naturgemäß nicht mehr viel zu berichten. …”

Leider gibt es aber doch etwas zu berichten, in Sachen Heizung sind Anne und Moritz nämlich nicht gerade vom Glück verfolgt.

“… Nun ist auch unser zweiter Heizungsbauer insolvent. …”

Die Insolvenz des ersten Heizungsbauers hatte die beiden eine nennenswerte Summe gekostet, die von ihnen geleisteten Abschlagszahlungen lagen über dem Wert der vom Heizi erbrachten Leistung. Wie hoch die Insolvenzquote sein wird, steht noch nicht fest, sicher ist nur, dass die beiden Geld verloren haben.

Mit der Insolvenz des zweiten Heizis verlieren die beiden zwar kein Geld, weil die Heizung fertig installiert ist und läuft. Möglicherweise geht mit der Insolvenz aber einiges an Gewährleistungsansprüchen verloren… drücken wir die Daumen, dass die Heizung störungsfrei durchläuft.

Jasmin und Alex. Die beiden haben mit FingerHaus gebaut. Eingezogen sind sie im Juni 2010.

“… Seit ewigen Zeiten gibt’s heute mal wieder ein Lebenszeichen von uns. Es gab zwar jede Menge über das ich hätte bloggen können, aber ehrlich gesagt hat die Muße dazu gefehlt …”

In irgendeinem Baublog gab’s mal zu lesen, dass der Fertigstellungsgrad eines Eigenheims immer unter 100 Prozent liegt. Irgendwie passt das zu der vorstehend zitierten Bemerkung aus dem Baublog von Jasmin und Alex ;-)

Aktuelles Thema im Baublog der beiden ist der nahende Winter. Auf den bereiten sie sich gründlich vor:

“… Heute gab’s Holz für kommende gemütliche Winterabende, und die komplette letzte Woche haben wir damit zugebracht einen “Unterschlupf” dafür zu basteln. …”

Und nachdem die Bastelstunden dann vorüber waren, kam just in time ein LKW vorbei…

“… 20 Schubkarren später war dann alles an Ort und Stelle ;-) …”

Wobei man erwähnen sollte, dass das Holz wohl schon gespalten auf den Hof gerollt ist. Richtig Arbeit haben die beiden dann ja nicht damit gehabt :-D Fehlt nur noch…
… ein passendes Öfchen, um all die schön aufgestapelten Holzscheite in Wärme und Gemütlichkeit zu verwandelen. Gekauft haben die beiden den Ofen schon, er muss nun nur noch geliefert, aufgestellt und angeschlossen werden. Das Projekt Wintervorbereitung ist also noch nicht abgeschlossen, was der Vorfreude aber keinen Abbruch tut:

“… wir sind sehr gespannt und freuen uns schon auf das knisternde Feuer! …”

Tags: ,

Post mit Kosten


Anne und Moritz haben mit Grübbel gebaut. Eingezogen sind die beiden schon längst, im März 2011 hatten sie Besuch von einer Mitarbeiterin des Bauamtes.

“… Dazu lief sie einmal ums Haus und war nach 2 Minuten wieder weg – alles bestens. …”

Das nannte sich dann Endabnahme durch das Bauamt (und war vermutlich kostenpflichtig). Und was liest man nun im Baublog von Anne und Moritz?

“… “Die fertig gestellte bauliche Anlage darf nunmehr für den genehmigten Zweck genutzt werden” …”

stand in einem Schreiben der Unteren Bauaufsichtsbehörde. Anne und Moritz haben also ihr Heim quasi illegal bewohnt. Mittlerweile ist auch die Höhe der Gebührennote für zwei Minuten ums Haus und einen Formbrief: mehr als 50 Euro sind fällig. Den Stundenlohn hätte sicher der eine oder andere Bauherr auch ganz gern…

Die FingerHaus-Bauherren Melanie und Steffen haben auch Post vom Amt bekommen, liest man in ihrem Baublog.

“… Heute haben wir per Einschreiben unsere Baugenehmigung bekommen.  …”

Herzlichen Glückwunsch, da kanns ja bald losgehen. Einige Befreiungen von den Vorgaben des B-Planes waren fällig und wurden auch erteilt. Prima. Und natürlich wird es auch eine Kostennote geben.

“… pro Befreiung müssen wir 50 € zahlen. …”

Was einerseits – das ist ernst gemeint – spottbillig ist. Andere blechen das Zehnfach dafür. Fragwürdig, äußerst fragwürdig ist aber in meinen Augen die Methode, wie die Kommunen hier abkassieren. Sich den Verstoß gegen Vorgaben abkaufen zu lassen, die man nur zu dem Zweck geschaffen hat, dass gegen sie verstoßen werden muss… es sei denn, man gibt sich als Bauherr mit einer Hundehütte zufrieden…

Die 50 Euro je Befreiung relativieren sich aus noch einem anderen Grund. FingerHaus hat die erste Abschlagsrechnung geschickt:

“… Wie im Werksvertrags festgehalten, beträgt die 1. Abschlagsrechnung 5% von der Gesamtsumme. …”

Und das sind mit Sicherheit mehr als 50 Euro… ;-)

Tags: ,

Drinnen und draussen


Karen und Jürgen bauen mit Bodenseehaus. In ihrem Baublog beschäftigen sie sich mit der Frage der Aussicht:

“… Wie isst es sich eigentlich im neuen Esszimmer? Wie ist die Ausicht dort? Und schmeckt das Essen vielleicht anders, wenn man es im eigenen Haus einnimmt? …”

Anders vielleicht nicht… aber besser ;-) Die beiden machten sich also daran, diese Frage zu beantworten…

… und nahmen mit Döner und Sitzkissen auf der frisch gegossenen Bodenplatte Platz. genau dort, wo später mal, wenn die Wände da sind und das Dach drauf ist, das Esszimmer sein soll.

“… Aber es ist schon ein schönes Gefühl. Und die Aussicht ist echt gelungen. Der Blick nach Süden geht genau zwischen den Häusern unserer Nachbarn durch, so dass wir ziemlich weit schauen können. …”

Essen mit Fernsicht, sozusagen. Und was ist nun mit dem Geschmack… auch wenn’s nur osmanisches Fastfood war?

“… Ob’s besser schmeckt? Keine Ahnung! …”

Das nenn’ ich salomonisch… wartet’s nur ab ;-)

Nicht immer will man allerdings die Fernsicht geniessen, manchmal möchte man auch die Sonne und die Wärme draussen halten. Mit diesem Problem beschäftigt sich Danhaus-Bauherr Manfred in seinem Baublog.

“… Die hohe Sonneneinstrahlung auf unserer Terrasse führt im Sommer bei ihrer Nutzung zu einer deutlichen Erwärmung im Wohnzimmer; denn die Rollläden können verständlicherweise nicht als Sonnenschutz genutzt werden, wenn man gleichzeitig dieTerrasse nutzen und ohne Umwege wieder ins Haus gelangen will. …”

Eine Markise, so ergänzt Manfred weiter, scheidet wegen der Windlast aus: sie könnte vermutlich nicht sicher montiert werden. Nun hat Manfred eine Lösung gefunden: Eine Rollladensteuerung per Fernbedienung:

“… Dadurch wird es möglich, den Rollladen von außen per Funk rauf und runter zu fahren. …”

Ob das dann allerdings wirklich praktisch ist, wage ich an dieser Stelle mal fragend einzuwerfen…? Mich würde es nerven, ewig auf den sich öffnenden Rollladen zu warten.

Anne und Moritz beschäftigen sich mit einem ähnlichen Problem. Die beiden haben mit Grübbel gebaut und schreiben in ihrem Baublog:

“… So ein Passivhaus ist leider ohne richtigen Außen-Sonnenschutz nicht kühl zu halten. Weiße Gardinen bringen da eher wenig :) …”

Vom Sichtschutz mal abgesehen, sicher nicht. Deswegen greifen die beiden zu Beschattungsmaßnahmen:

“… Gestern wurden bei uns die Außenjalousien/Raffstoren ausgemessen und in ca. 3 Wochen sollen sie montiert werden. …”

Ohne Außenjalousien oder Raffstores kommt man in der Tat nicht aus. Ein paar Gründe, warum das so ist, findet ihr im aktuellen Beitrag von Anne und Moritz.

Tags: , ,

Strömlinge


Immer wieder zu Monatsbeginn melden Bürger von Neublogsdorf (vulog: Baublogger) die Daten von der Verbrauchs- und Stromerzeugungsfront. Für Fertighausinteressenten, die sich über den Energiebedarf moderner Fertighäuser auch mal abseits eher theoretischer Energiebedarfsausweise informieren wollen, eine durchaus interessante Informationsquelle.

Die FingerHaus-Bauherren Kerstin und Matthias berichten in ihrem Baublog über den Stromverbrauch ihrer Wärmepumpe. Daten liegen seit Anfang 2010 vor, spannenderweise ist der Stromverbrauch in den ersten vier Monaten dieses Jahres durchweg niedriger als der im Jahr zuvor. Möglicherweise der Effekt des Trockenheizens?

Die FingerHaus-Bauherren Claudia und Björn zeigen in ihrem Baublog die Verbrauchskurve ihrer Wärmepumpe beginnend im Oktober 2010. Im warmen April 2011 ging der Verbrauch regelrecht in den Keller, worüber sich die beiden sicher freuen.

Auch Natalie und Claudio haben mit FingerHaus gebaut. In ihrem Baublog veröffentlichen und kommentieren sie die Verbrauchsdaten der Wärmepumpe und die Produktionsdaten ihrer Photovoltaikanlage:

“… Der Wärmepumpenverbrauch ist phänomenal niedrig. Die Photovoltaik produziert auch sehr sehr gut. …”

Gleiches tun in ihrem Baublog Anne und Moritz, die mit Grübbel gebaut haben.

“… Die Heizung verbrauchte winzige 61 kWh …”

was auf den Tag gerechnet roundabout 40 Eurocent für Heizung und Warmwasser sind. Zudem haben die beiden die Wechselrichter ihrer Photovoltaikanlage getauscht, hier gibt es offenbar erhebliche Qualitätsunterschiede:

“… Die neuen Wechselrichter “Sunny Boy” von SMA standen hier schon 2 Wochen im Wege rum und wurden heute montiert. Damit hat der Lärm der alten Geräte von Mastervolt endlich ein Ende. …”

Unabhängig vom Typ der Heizung und vom ungewöhnlich warmen und sonnigen April: Moderne Fertighäuser sind auch abseits theoretischer Berechnungen höchst energieeffizient.

Tags: ,

Das ging echt mal schnell!


Auch solche Sätze finden sich in Baublogs… meistens geht es im Folgetext dann um die immens hohe Geschwindigkeit, mit der Rechnungen ins Haus flattern. Es geht aber auch anders. Glaubt ihr nicht?

Schaut mal in das Baublog der FingerHaus-Bauherren Katja und Stephan. Na, was steht da?

“… Das ging echt mal schnell …”

Und es geht tatsächlich nicht um Rechnungen!

“… Begeistert waren wir darüber, dass wir bereits am Montag ein schriftliches Angebot in unserem Briefkasten vorgefunden haben. …”

Und zwar von einem Tiefbauer, dem sie just am Freitag zuvor ihre Anfrage per Mail gestellt hatten. Schnell vergeht im übrigen auch die restliche Zeit, irgendwie drücken immer irgendwelche Termine…

Auch Ämter können schnell. Glaubt ihr nicht? Lest im Baublog von Anne und Moritz nach! Die beiden haben mit Grübbel gebaut und berichten in ihrem Baublog von der Endabnahme des Gebäudes durch das Bauamt.

“… Heute war eine Mitarbeiterin des Bauamts da und verglich unser Haus mit ihren Plänen. Dazu lief sie einmal ums Haus und war nach 2 Minuten wieder weg – alles bestens. …”

So wünscht man sich das öfter… vielleicht liest der eine oder andere Amtsschimmel ja hier mit ;-)

Naja… und auch beim bloggen selbst geht manches echt schnell. Ein Beispiel dafür liefern die SchwörerHaus-Bauherren Birgit und Markus:

“… nach nur einem Monat online hatten wir bereits tausend Besucher auf unserem umgezogenen Baustellenblog. …”

Die beiden freuen sich, ich freue mich mit… denn in so einem Baublog steckt ja doch einiges an Herzblut, und da freut man sich immer über Resonanz. Glückwunsch, ihr Zwei!

 

Tags: , ,

Wärmepumpen


Immer mehr Fertighäuser werden mit Wärmepumpen beheizt. Logisch, dass sich die Baublogs da draussen auch mit diesem Thema beschäftigen.

Thommy und Wonny beispielsweise haben mit Dammann-Haus gebaut. In ihrem Baublog schreiben sie über die Jahresarbeitszahl ihrer Wärmepumpe:

“…Jahreswärmemenge geteilt durch hineinggesteckte elektrische Energie ergibt die Jahresarbeitszahl (JAZ) der Wärmepumpe, oder sehe ich das falsch? …”

Ich denke nein, sondern würde das ebenso rechnen. Bei der Rechnung, die die beiden angestellt haben, kommt ein ernüchternd schlechter Wert heraus:

“… Bei einem Faktor von 1,1 hätten wir uns die Wärmepumpe auch fast sparen können und einfach direkt mit Strom heizen sollen. …”

Die Zahlen sprechen ihre Sprache. Allerdings muss man wohl berücksichtigen, dass die Solaranlagen, die Thommy und Wonny zur Brauchwassererwärmung betreiben, ja in Konkurrenz zur Wärmpumpe Energie liefert… und zwar gerade dann, wenn die Wärmepumpe besonders effektiv arbeiten würde. Oder sehe ich das falsch?

Anne und Moritz haben mit Grübbel gebaut. In ihrem Baublog berichten sie übe ein virtuelles Leistungsupgrade ihrer Ochsner-Wärmepumpe. Was das ist?

“… Nun reagierte Ochsner äußerst schnell: bereits heute erhielten wir einen Brief mit einem neuen Typenschild und haben nun auch ganz offiziell 3,0 kW. …”

Und das, obwohl die beiden der Meinung sind, nur über ein Modell mit 2,2 kW Leistung zu verfügen… so, wie sie es gemessen haben und es auch auf dem Typenschild stand. Vor dem virtuellen Leistungsupgrade :-P

Carsten und Nicole wiederum haben mit Danhaus gebaut und beschäftigen sich in ihrem Baublog ebenfalls mit der Wärmepumpe. Besser gesagt, mit dem Energieverbrauch derselben. Der erscheint ihnen zu hoch: sie haben gut 2.500 kWh im Jahr verbraucht.

“… Das ist weit weg von den auf der Danhaus-Homepage prognostizierten 1.561 kwh. …”

Die beiden nennen ein paar mögliche Ursachen für diese Differenz. Und sie haben dann auch mal in den Energieausweis geschaut.

“… Und dann doch lieber mal einen Blick in den Energieausweis, kurz gerechnet: 2.572,5 kwh … Das glaubt keiner …”

Genau. Ich nenne so etwas Punktlandung.

Tags: , ,

was sonst noch geschah… Teil 1


Nachdem ich mich in den letzten beiden Beiträgen mit den Berichten in den FingerHaus- und den ProHaus-Baulbogs auseinandergesetzt habe, sollen nun alle anderen Baublogger zu ihrem Recht kommen. Und das fein säuberlich aufgeteilt in zwei Beiträge… Teil 1 gibt es heute.

Im Baublog der Bodenseehaus-Bauherren Sandra und Thorsten ist der Ton im Moment etwas zynisch. Nicht, dass ich etwas gegen ein angemessenes Maß an Zynismus hätte… aber mich stimmt das nachdenklich.

“… Heute war er nun, der Blower Door Test unseres Hauses. Ergebnisse gibt es (leider) noch keine, da diese erst im Büro ausgewertet werden müssen. Scheinbar üblich, wenn man den Kommentar von Harald hier im Blog und den Bericht in seinem anschaut. …”

Ist nicht üblich. Wir haben das Ergebnis sofort gesagt bekommen. Kann aber auch daran liegen, dass die Luftwechselrate mit 0,6 festgestellt wurde… nicht gar so schlecht.

“… Vielleicht kann mir einer der Mitleser beantworten, warum der Test im Büro im Anschluss ausgewertet werden muss? …”

Siehe vorstehend. Vielleicht lag es einfach nur daran, dass der Wert bei Sandra und Thorsten mit 2,28 so furchtbar mies war… Vielleicht berichten Sandra und Thorsten gelegentlich, wie sich ihr Bauprojekt nun weiter entwickelt, da scheint, schenkt man ihrem Blog Glauben, noch einiges im Argen zu liegen.

Einige Statistiken zur Photovoltaik gibt es nachzulesen: Einerseits bei den Grübbel-Bauherren Anne und Moritz, andererseits bei den Fertighaus-Weiss-Bauherren Melanie und Thorsten.

Anna und Chris bauen mit Haas Fertigbau. Die letzten Einträge in ihrem Baublog beschäftigen sich annähernd ausnahmslos mit dem netten Thema “Hausanschlüsse”. Kostprobe gefällig?

“… Man könnte meinen, wir hätten das erste Haus auf der Welt, das gerne an Strom-, Wasser- und Telefonnetz angeschlossen werden möchte! …”

Begeisterung liest sich anders… :-D

[Inhalte gelöscht]

Tags: , , ,